Smart Home ganz günstig: Intelligenter wohnen für kleines Geld

Smart Home muss nicht teuer sein. Wer zu günstigen Marken greift, kann einige Euro sparen. Das Angebot an preiswerten Marken im Partnerangebot von Conrad Connect wächst kontinuierlich. Dazu gehören beispielsweise die drei Marken Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares, auf die wir hier exemplarisch eingehen. Wir zeigen Ihnen, welche Produkte die Marken bieten, wie Sie sie mit Conrad Connect verknüpfen und was Sie damit im Smart Home verwirklichen können.

Das bieten Ihnen günstige Marken wie Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares

Obwohl sie geringere Preise als Premium-Alternativen aufrufen, bieten viele günstigere Smart-Home-Marken eine vergleichbare Leistung. Sie sind grundsätzlich genauso einfach per Smartphone einzurichten und per App und Stimme zu bedienen. Auch in puncto Heimautomation machen Sie prinzipiell keine Abstriche. Auf Conrad Connect sind günstige Marken ebenso leicht und vielseitig integrierbar, sodass Sie Ihr Smart Home genau nach Ihren Wünschen automatisieren können. 

Sparen mit Smart Home und bei günstigen Geräten
Ein smarter Alltag bietet bereits viel Potential, Geld zu sparen - gleich viel Energie und Zeit sparen, aber weniger Anschaffungskosten erreicht man mit günstigen Marken. Picture by lovelyday12 | shutterstock

 

Da wäre zum Beispiel die smarten Leuchtmittel der Produktreihe Tradfri von Ikea, die ab 13 Euro erhältlich sind. Das Angebot wächst und umfasst sowohl weiße als auch farbige Leuchtmittel in verschiedenen Formen und Größen. Insofern eignet sich Tradfri gleichermaßen, um ein smartes Lichtsystem für Zuhause aufzubauen oder ein bestehendes um günstigere Komponenten zu ergänzen. Mit Conrad Connect sind alle Leuchtmittel der zweiten Generation kompatibel, die mit der Bridge von Philips Hue zusammenarbeiten.

Bei Lidl ist die Marke Silvercrest zu finden. Falls ihnen diese nichts sagt, macht das nichts. Denn es handelt sich um eine Handelsmarke des Discounters. Dahinter steckt absolute Qualitätsware der Marke Homematic IP, die ebenfalls mit Conrad Connect kompatibel ist. Sie können unter anderem eine Alarmsirene, ein Heizkörperthermostat oder einen Fensterkontaktsensor von Silvercrest in Conrad Connect einbinden.

Besonders breit aufgestellt ist die Marke Smartwares. Von Leuchtmitteln über Funksteckdosen bis hin zum Staubsaugerroboter bietet der Hersteller vieles, was das Smart-Home-Herz begehrt. Alle Produkte sind erschwinglich. Beispielsweise eine Funksteckdose erhalten Sie ab 28 Euro. Das Angebot von Smartwares ist nochmals unterteilt in eine Pro- und eine Basic-Linie. Dadurch deckt die Marke verschiedene Budgets und Wünsche an den Funktionsumfang ab.

In Sachen Bedienung müssen Sie auf nichts verzichten. Sie können die Produkte der genannten Marken per App, Funkschaltern oder per Heimautomation bedienen. Letzteres bedeutet, dass sie den Geräten über Conrad Connect Verhaltensmuster nach dem „wenn dies, dann das“-Prinzip beibringen. Dann weiss Ihr Smart Home, was zu tun ist, ohne dass Sie selbst Hand anlegen müssen. Dadurch profitieren Sie von einem der fundamentalen Prinzipien des Internet of Things (IoT), das das Smart Home so intelligent macht.

 

So verknüpfen Sie günstige IoT-Marken mit Conrad Connect

Um Produkte von Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares mit Conrad Connect zu verknüpfen, richten Sie diese zunächst mit der jeweiligen Hersteller-App und Basisstation ein. Dabei ist Smartwares direkt mit Conrad Connect kompatibel. Silvercrest verknüpfen Sie hingegen mit Conrad Connect, als würde es sich um Produkte von Homematic IP handeln. Und Tradfri binden Sie nicht über das Gateway von Ikea ein, sondern über die Apps und Basisstationen wahlweise von Philips Hue, Osram Lightify oder Zipato. 

Sparen heißt nicht bei Funktionen der Produkte einzubüßen
Sparen heißt nicht gleichzeitig bei Funktionalität oder Langlebigkeit der Produkte einzubüßen. Picture by sattahipbeach | shutterstock

Technisch gesehen, verzahnen Sie daher nicht Ihr Silvercrest- oder Ikea-System, sondern eben das von Homematic IP, Philips Hue, Osram oder Zipato mit Conrad Connect. Ist die Produkteinrichtung erledigt, erfolgt im nächsten Schritt die Verknüpfung mit Conrad Connect.

Ikea Tradfri oder Smartwares verknüpfen

  1. Nach dem Login auf Conrad Connect klicken Sie auf „Produkte und Services“, dann auf die gewünschte Marke und dann auf „Verbinden“.
  2. Klicken Sie auf „Authentifizieren“. Dadurch verlassen Sie die Webseite von
  3. Conrad Connect kurzzeitig und werden zur entsprechenden Login-Seite der Marke weitergeleitet.
  4. Geben Sie auf der Login-Seite der Marke Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort für Ihr dortiges Cloud-Konto ein.
  5. Bestätigen Sie, dass Sie die Geräte dieser Marke mit Conrad Connect verbinden möchten.
  6. Nach der Authentifizierung sehen Sie eine Liste von Geräten und Sensoren, die auf Conrad Connect verfügbar und verwendbar sind. 

Silvercrest verknüpfen

  1. Öffnen Sie die App „SilverCrest Smart Home“ und tippen Sie dort nacheinander auf das Menü-Symbol links oben, dann auf „Einstellungen“, „Sprachsteuerung und Zusatzdienste“ sowie auf „Conrad Connect“.
  2. Tippen Sie nun auf „Status-Reports“ und stimmen Sie der Übertragung von Status-Reports an Conrad Connect zu. Dies ist nötig, damit sie den vollen Funktionsumfang im Zusammenspiel mit Conrad Connect nutzen können. Bestätigen Sie dies in Android mit „Bestätigen“ beziehungsweise in iOS mit „Fertig“.
  3. Anschließend tippen Sie auf „Kopplung“ und auf „Abfragen“, um sich den Aktivierungsschlüssel anzeigen zu lassen. Notieren Sie diesen Zahlencode.
  4. Nach dem Login auf Conrad Connect klicken Sie auf „Produkte und Services“, dann auf „Homematic IP“ sowie anschließend auf „Authentifizieren“.
  5. Tippen Sie den „Aktivierungsschlüssel“ aus der App in das gleichnamige Feld bei der Authentifizierung auf Conrad Connect ein.
  6. Nach der Authentifizierung sehen Sie eine Liste von Geräten und Sensoren, die auf Conrad Connect verfügbar und verwendbar sind.

Sofort loslegen mit fertigen Projekten für Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares

Nun ist der Weg frei, um Ihr Heim mit Geräten von Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares nach Herzenslust zu automatisieren. Entsprechende Projekte erstellen Sie per Drag-and-Drop im Regel-Editor von Conrad Connect. Bevor Sie dort loslegen, schauen Sie am besten erst in der Übersicht der veröffentlichten Projekte vorbei. Denn die große und kontinuierlich wachsende Community von Conrad Connect teilt dort mit Ihnen viele Vorlagen, die Sie einfach so übernehmen, aber trotzdem bei Bedarf noch individuell anpassen können. Immer mehr Projektvorlagen sind verfügbar. Hier eine Auswahl:

Mit Sprachbefehl alles ausschalten und im Schlafzimmer Leselicht

 

  • Süße Träume mit Tradfri: Mit diesem Projekt schalten Sie abends, wenn Sie zu Bett gehen, alle smarten Geräte auf einmal aus. Es beinhaltet auch Tradfri-Leuchten. Passen Sie bei Bedarf die Auswahl der anderen beteiligten Geräte an.
  • Pünktlich zu Arbeit mit Tradfri: Morgens entscheiden oft Minuten, ob Sie die U-Bahn erreichen oder dem Verkehrsstau vorausfahren. Dieses Projekt erinnert Sie mithilfe von Tradfri-Leuchten freundlich aber bestimmt daran, wann es Zeit ist, aufzubrechen. Werktags zu einer definierten Uhrzeit lässt es vernetzte Leuchtmittel von Ikea für 30 Sekunden aufflammen.
  • Silvercrest bewacht Fenster und Türen: Stehen Fenster oder Türen zu einer unerwarteten Zeit zu lange offen, warnt Sie dieses Projekt per E-Mail. Der Silvercrest-Kontaktsensor sorgt so für mehr Sicherheit und weniger Energieverschwendung in Ihrem Smart Home. In der Projektbeschreibung laufen die beteiligten Sensoren zwar unter der Marke Homematic IP. Weil aber Silvercrest eine Handelsmarke ist, die die gleichen Produkte verwendet, können Sie das Projekt dennoch verwenden.
Clean Robot works for you while you are away

 

  • Smartwares putzt, wenn Sie außer Haus sind: Staubsauger, die sich in die Heimautomation integrieren lassen, sind noch selten. Ein Modell von Smartwares ist aber dazu in der Lage und damit ein echtes Smart-Home-Juwel. In diesem Projekt auf Conrad Connect beginnt der Staubsaugroboter seinen Dienst immer dann, wenn Sie das Haus verlassen und die Alarmanlage scharf schalten. Kehren Sie zurück und deaktivieren den Alarm, beendet die smarte Putzhilfe ihre Runde. So ist es gleichzeitig ruhig und sauber wenn sie sich zuhause entspannen.
  • Besser Musik hören beim Staubsaugen mit Smartwares: Soll der Smartwares-Staubsaugroboter seinen Dienst verrichten, wenn Sie zuhause sind, übertönt das Betriebsgeräusch womöglich ihren Lieblingssong. Dieses Projekt dreht dann die Musik in Ihrer Spotify-Playlist automatisch lauter. Hat der Staubsauger seinen Job beendet, reduziert das Projekt die Lautstärke wieder.

Günstiges Smart Home: Diese Geräte sind mit Conrad Connect kompatibel

Folgende Geräte von Ikea Tradfri, Silvercrest und Smartwares können Sie derzeit (Stand: Juni 2019) in Projekte bei Conrad Connect einbinden.

Ikea Tradfri

Kompatibel sind alle Leuchtmittel der zweiten Generation, die sich mit einem Gateway von Philips Hue verbinden lassen.

Silvercrest

Modell
HmIP-HAP-B1
HmIP-ASIR-B1
HMIP-eTRV-B1
HmIP-SWDM-B2

Gerät
Access point
Alarmsirene
Heizkörperthermostat Smart Home
Fenster- und Türenkontakt Smart Home – magnetisch

Smartwares

Modell
HW1601

HW1600

SH8-90902
SH8-90901


SH4-99550
SH5-RPS-36A
SH5-RPD-02A
SH5-RBU-04A
SHS-53000

Gerät
SmartHomePro LED-Leuchtmittel (Erweiterung), farbiges Licht
SmartHomePro LED-Leuchtmittel (Erweiterung), weißes Licht
SmartHomePro Funk-Dimmer
SmartHomePro Funk-Messsteckdose
SmartHomePro Staubsaugerroboter Princess 339000
SmartHome Basic LED-Leuchtmittel
SmartHome Basic Funk-Steckdose
SmartHome Basic Funk-Dimmer
SmartHome Basic Funk-Schalter
SmartHome Basic Funk-Heizkörperthermostat

Da ist bestimmt die richtige IoT-Anwendung für Sie dabei. Viel Spaß beim Erstellen von Projekten mit Conrad Connect!